Kategoriearchiv: Leben & Wohnen

Duftkerzen bringen Romantik in die Wohnung – jeden Tag

 Duftkerzen sind die perfekte Dekoration für Ihre Wohnung. Jeder Raum wird dekorativ verschönert und wirkt behaglicher als zuvor. Sie verzaubern am Abend jedes Wohnzimmer mit einem stimmungsvollen Licht, welches sofort für Gemütlichkeit und Behaglichkeit sorgt. Was ist Ihr Lieblingsduft zum Entspannen und Wohlfühlen? Wie wäre es zum Beispiel mit einem frischen Blumenduft während eines entspannenden Bades mit den duftenden Aromen von Jasmin?
Passend zu jeder Jahreszeit, ob zu Frühlingsbeginn, Ostern oder zu Weihnachten -unterstreichen und genießen Sie mit Duftkerzen ihre jeweilige Stimmung, wie z.B. mit einem Zimt-/Orangenduft in der Vorweihnachtszeit.

Wie hält man Duftkerzen längere Zeit frisch?

Doch nur allzu oft stehen die Duftkerzen ungebraucht in Ihren Räumen und verlieren ihren wundervollen aromatischen Duft im Laufe der Zeit. Sie freuen sich auf Ihre Entspannung oder Ihren Besuch, zünden zu diesem Anlass Ihre Lieblings-Duftkerzen an und wundern sich, dass der Duft kaum noch wahrnehmbar ist und schon ist Ihre Vorfreude dahin und die Entspannung hinüber. Wie haben Sie lange Freude an den aromatischen wohlduftenden Kerzen, auch wenn sie längere Zeit ungenutzt bleiben? Wie ist eine optimale Aufbewahrung für diese Zwecke gewährleistet?

Am besten befindet sich die Duftkerze in einer Metalldose. Darin wird ihr Lieblingsaromaduft aufgrund des wiederverschließbaren Deckels für sehr lange Zeit optimal erhalten und entfaltet seinen Duft immer wieder aufs Neue, als wäre die Duftkerze neu gekauft worden. So haben Sie über einen langen Zeitraum Freude an den Aromen Ihrer Lieblings-Duftkerzen. Die Duftkerze in der Metalldose ist auch das ideale Geschenk für viele Anlässe und ein kostengünstiges Mitbringsel, womit Sie garantiert viel Freude hervorrufen werden.

Duftkerzen in der Metalldose – unzählige Varianten

Die Lagerung Ihrer Duftkerzen in Metalldosen ist zudem sehr dekorativ und hübsch anzuschauen. Es gibt die Metalldosen in vielen Farben und Formen sowie Größen, ob klassisch rund, rechteckig, quadratisch oval, klein oder groß. Insbesondere sind auf Wunsch auch außergewöhnliche Formen der Metalldosen möglich, wie z.B. eine Herzform. Auch ein Aufdruck nach Wunsch ist umsetzbar, passend zum Kerzenduft der unterschiedlichen Aromen oder passend zur jeweiligen Jahreszeit oder von Ereignissen, wie z.B. zu Weihnachten oder zum Geburtstag mit entsprechenden Weihnachtsmotiv, Geburtstagsmotiv oder dem Sternzeichen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Die weiteren Vorteile der Metalldosen sind, sie sind umweltfreundlich produziert und nach Verbrauch der Duftkerze wiederverwendbar zur Aufbewahrung von Utensilien für den Schreibtisch, zur Lagerung von Schmuck oder für Gewürze in der Küche einsetzbar.

Fazit: Die Dose, die perfekte Verpackung – nicht nur für Duftkerzen!           

Checkliste für die Hochzeit – Was auf keinen Fall fehlen darf

Der schönste Tag im Leben zweier Menschen ist die Hochzeit. Zumindest soll er das werden, denn was davon bleibt, sind Fotos und vor allem schöne Erinnerungen. Damit an diesem Tag nichts schiefgeht, haben wir die wichtigsten Dinge für Sie zusammengestellt. So behalten Sie als Braut einen kühlen Kopf.

Termine, Termine, Termine

Der große Tag steht bevor und Sie wollen eine perfekte Figur abgeben? Kein Problem, doch Sie dürfen nicht vergessen, die wichtigsten Termine früh genug festzulegen. Dabei kann es um einen Friseurtermin, die Auswahl des Brautkleides oder die letzten Absprachen beim Catering-Service gehen. Erstellen Sie sich am besten eine Liste und haken Sie alles der Reihe nach ab.

Unser Tipp: Viele Termine lassen sich inzwischen online abschließen. So behalten Sie den Überblick und bekommen gleich eine Bestätigung per E-Mail als Erinnerung.

Alles für die Hochzeitsnacht

Natürlich ist die Hochzeit selbst im Mittelpunkt. Die Gäste müssen gut versorgt sein und alles, was für eine gelungene Party gebraucht wird, sollte gebucht werden. Doch auch die Hochzeitsnacht selbst darf dabei nicht in den Hintergrund geraten. Auf der Liste ganz oben sollten aufregende Dessous stehen. Wenn die Gäste gegangen sind und Sie sich mit Ihrem Partner in das neue Liebesnest zurückziehen, darf es gerne knistern im Schlafzimmer. Bei Hunkemöller finden Sie beispielsweise eine große Auswahl unterschiedlicher Dessous, sexy Nachtwäsche und allem, was mit den Sinnen spielt. Bereiten Sie sich früh genug vor, damit in der Nacht der Nächte nichts schief geht.

Flitterwochen schon gebucht?

Während die einen es auf ihrer Hochzeit bis in die Morgenstunden krachen lassen, treten andere schon kurz nach der Trauung die Flitterwochen an. Die Reise soll traumhaft werden und muss daher früh genug geplant sein. Last Minute Angebote eignen sich nur bedingt, um aus einem normalen Urlaub etwas ganz Besonderes zu machen. Viele Hotels bieten Pakete an, die von Wellness, über Rosen auf dem Zimmer, bis hin zu Candle-Light Dinners am Strand alles möglich machen, was Sie sich vorstellen können. Aber auch hier gilt: Je früher gebucht, desto besser. Die schönsten Plätze sind gerade in der Hochzeitssaison nämlich heiß begehrt.

Junggesellinnen-Abschied: Der Abend mit den Mädels

Haben Sie einen großen Freundeskreis? Dann bereiten Sie sich schon jetzt auf einen wilden Abend voller Überraschungen vor. Neben der klassischen Kneipentour in einheitlichem Dress, stehen viele Aktivitäten zur Verfügung, die aus einem normalen Partyabend eine unvergessliche Nacht machen. In der Regel bereiten die Freundinnen diesen Abend vor, doch planen Sie auch im Voraus. Soll es in die City gehen? Dann brauchen Sie garantiert ein Hotel. Wird draußen oder drinnen gefeiert? Je nachdem entscheidet dies über Ihr Outfit. Seien Sie am besten auf alles vorbereitet und lassen Sie auch diese Nacht in Ihre Hochzeitsplanung einfließen.

Die 5 schönsten Wohnstile

Ob modern, zeitlos oder einfach nur gemütlich: Erst der richtige Wohnstil verleiht dem Zuhause ein harmonisches Ambiente. Daher ist die Einrichtung der Räume besonders wichtig. Wir stellen Ihnen hier die schönsten Wohnstile vor und verraten, wie Sie diese in Ihrer Wohnung umsetzen können.

1. Der Landhausstil

Seit vielen Jahren gehört der Landhausstil zu den beliebtesten Wohn- und Einrichtungsstilen. Denn die Einrichtung im Country-Look ist nicht nur zeitlos, sie sorgt auch für ein gemütliches und romantisches Ambiente. Charakteristisch für diesen Stil sind natürliche Materialien. Möbel aus Holz, Wandverzierungen aus Stein sowie Keramik- und Tontöpfe. Mit den passenden Accessoires, grünen Zimmerpflanzen, Blumenschalen, Baumwolldecken und Leinenkissen wird der Stil optimal abgerundet. Mit dem Landhausstil lassen sich Gemütlichkeit und Traditionen des ländlichen Lebens in das Zuhause holen. Dieser Einrichtungsstil entschleunigt und macht die Wohnung zu einem Ort der Ruhe und Harmonie.

 2. Skandinavisch Einrichten

Helles Holz, eine minimalistische Einrichtung und sehr viel Gemütlichkeit – das zeichnet den skandinavischen Einrichtungsstil aus. Dieser Stil ist simpel und doch genial. Denn das helle Holz sorgt für ein harmonisches Ambiente und angenehme Farben wie Weiß, Grau, Blau, Grün und Rosa lassen die natürlichen Materialien besonders gut zur Geltung kommen. Ein Zuhause im skandinavischen Stil ist zeitlos und zurückhaltend.

3. Der moderne Stil

Geradlinige Formen, klare Design und hochwertige Möbel – der moderne Einrichtungsstil steht für Luxus und Eleganz. Designerobjekte werden gekonnt in Szene gesetzt und mit der richtigen Beleuchtung untermalt. Anbieter wie Mondo führen eine breite Palette moderner Möbelstücke, die perfekt zu diesem Stil passen. Ob glänzende Oberflächen oder Massivholz, bei diesem Stil findet jeder die richtigen Einrichtungsstücke.

4. Ethno-Stil

Der Ethno-Stil ist nicht nur ein Modetrend, sondern auch der perfekte Einrichtungsstil für Weltenbummler. Denn wer viel reist und ferne Länder kennenlernt, kann sich mit diesem Stil die Welt in sein Zuhause holen. Hierbei wird die Wohnung mit gemütlichem Holz, bunten Farben und spannenden Mustern gestaltet. Tücher aus Indien, Skulpturen aus Afrika oder Laternen aus Asien – beim Ethno-Stil findet jedes Lieblingsstück seinen Platz.

5. Der Retro-Look

Der Retro-Wohnstil ist ausgefallen und spannend. Charakteristisch für diese Wohnungseinrichtung sind Möbelstücke, die Klassikern aus dem 20. Jahrhundert entsprechen. Sie zeichnen sich durch klare Linien und leicht geschwungene Formen aus. Meist bestehen sie aus Aluminium oder Holz und werden mit auffälligen Stoffen, Leder oder Polstern versehen. Markant sind zudem die leuchtenden und kräftigen Farben, die eine fröhliche Stimmung verbreiten.

Beim Retrostil werden einige Möbelstücke oder Accessoires gekonnt als Blickfang platziert. Ein rotes Ledersofa, eine Minibar aus dem 70ern oder eine außergewöhnliche Blumentapete. Wichtig ist bei diesem Stil, bewusst Akzente zu setzen und diese mit dezenteren Möbelstücken zu ergänzen.

 

Büro zum Wohlfühlen: 6 tolle Ideen für den Arbeitsplatz

Wir Frauen sind große Fans von schönen und organisierten Arbeitsplätzen. Schließlich müssen wir an unserem Schreibtisch nicht nur etliche Stunden verbringen, sondern auch konzentriert und fokussiert arbeiten können. Und wie sollte das besser funktionieren, als mit einer Einrichtung, die zum Wohlfühlen einlädt? Im Folgende haben wir daher sechs Tipps und Ideen für ein organisiertes und schönes Büro gesammelt.

1. Büromaterialien, die Freude bereiten

Ordner, Locher, Tacker und Co. müssen heutzutage nicht mehr in schnödem Grau oder Schwarz daherkommen. Wie wäre es denn beispielsweise mit farbenfrohen Ordnern in Pink oder Violett? In diese heften wir nicht nur gerne unsere Unterlagen ab, sie bringen auch etwas Farbe in den Arbeitsalltag.

2. Pflanzen steigern das Wohlbefinden

Büropflanzen sind für ein gesundes Arbeitsklima sehr wichtig. Sie verschönern nicht nur den Raum, sondern verbessern auch die Luftqualität. Für Büroräume empfehlen sich daher luftreinigende Pflanzen wie Efeu, Drachenbaum und Grünlilie.

3. Frische Blumen für den Schreibtisch

Beim Anblick der frischen Schnittblumen auf dem Schreibtisch werden die Kolleginnen garantiert neidisch werden. Denn elegante Rosen und liebliche Tulpen heben die Stimmung und sind fantastische Dekorationselemente. Hier finden sich zudem Ideen für außergewöhnliche Blumenschalen.

4. Kabel sortieren

Ein Kabel für den Bildschirm, den Computer, die Schreibtischlampe – so nützlich die Elektronik auch ist, so störend sie die notwendigen Kabel dafür. Doch mit etwas Geschick lassen sich diese ordentlich verstauen, sodass der Arbeitsplatz deutlich aufgeräumter wirkt. Ein Kabelkanal unter dem Schreibtisch sorgt dafür, dass die Kabel unsichtbar unter der Arbeitsplatte verlaufen. Mit Klammern lassen sich die Enden am Schreibtischrand befestigen, sodass sich lästiges Herunterrutschen vermeiden lässt.

5. Stauraum für Kleinteile schaffen

Büroklammern, Speicherkarten und Radiergummis – zig Kleinteile lassen den Schreibtisch schnell chaotisch wirken. Doch werden diese richtig verstaut, sieht der Arbeitsplatz nicht nur aufgeräumt aus, die benötigten Utensilien verschwinden auch nicht mehr unter den Arbeiten.

Schreibtischmanager bestehen aus Schubladen und Fächern, in denen Papier und Kleinteile Platz finden. Alternativ dazu eignen sich auch beschriftete und verzierte Gläser und Dosen, die als Stauraum sowie als Dekoration fungieren. Inspirationen für kreative DIY-Büroeinrichtung sind zum Beispiel bei Pinterest zu finden.

6. Dekoratives Pinnbrett nutzen

Diejenige, die alle wichtigen Erinnerungen und Informationen auf Haftnotizen festhalten, kennen das Chaos mit den vielen ungeordneten Zettel. Um Ordnung auf dem Schreibtisch zu schaffen, empfiehlt sich daher ein Pinnbrett. Im Baumarkt sind feine Gitter für Betonarbeiten zu finden, mit denen alle Notizen dekorativ angepinnt werden können. Für eine übersichtlichere Organisation sorgen Pinnwände mit beschriftbaren Oberflächen, mit denen sich die Haftzettel kategorisch oder nach ihrer Dringlichkeit einordnen lassen.

Hawaiihemden: Das Must-Have für den Modesommer 2017

Kaum ein anderes Kleidungsstück steht so für Sommer, Party und gute Laune wie die Hawaiihemden. Diese bunten, schrillen Oberteile, deren auffällige Muster und Motive vielfach, aber nicht nur, mit der Inselkette Hawaii in Verbindung stehen, sind weltberühmt, teilweise umstritten, aber letztlich vor allem eines: Kult! Die Geschichte der Hawaiihemden reicht zurück ins 19. Jahrhundert. Um das Jahr 1840 herum prägten zunehmend Männer in bunten Hemden das Straßenbild der hawaiischen Hauptstadt Honolulu. Lange Zeit galten diese Oberteile jedoch als Merkmal der ärmeren Bevölkerung. Erst in den 1920er Jahren entdeckten Künstler aus der Tanzszene die schrillen Hemden für sich und läuteten den Siegeszug der Aloha Shirts oder Hawaiian Shirts, wie die Hawaiihemden im englischsprachigen Raum heißen, ein.