Kategoriearchiv: Party & Events

Witzige Mottos für Partys

Jubiläum, Geburtstag, Junggesellenabschied oder Silvester, Gründe eine Party zu feiern gibt es genug. Doch wie sieht es mit der Stimmung aus? Soll es eine gepflegte Cocktailparty werden oder steht eher der Unterhaltungsfaktor im Vordergrund? Wer seinen Partygästen eine kurzweilige Nacht bescheren möchte, sollte auf Unterhaltung und Spaß setzen. Das zwanglose Beisammensein unter einem witzigen Motto wird die Party lange Zeit im Gedächtnis der Gäste bleiben lassen.

Mottopartys machen es Gastgeber und Gästen leichter

Eine Grillparty im Sommer braucht kein Motto. Jeder kann etwas zum kulinarischen Teil beitragen und den Dresscode bestimmt die laue Sommernacht. Erlaubt ist was gefällt. Viel schwieriger wird es, wenn die Party drinnen stattfindet oder zu einer besonderen Gelegenheit gegeben wird. Soll die Party zwanglos oder doch mehr nach Etikette verlaufen? Allein diese Frage ist bereits ein Motto für das heimische Event. Damit alle Gäste wissen woran sie sind, sollte die Einladung die wichtigsten Informationen bereits enthalten. Das erspart zu mindestens den Damen ein Stück weit die Entscheidung, was sie für die Party anziehen sollen.

Noch konkreter wird es, wenn die Party unter ein bestimmtes Motto gestellt wird – und damit das Vergnügen nicht zu kurz kommt am besten ein ausgefallen, witziges Motto.

Das Schöne an witzigen Mottos für Partys ist, dass sie sogar mit geringem Aufwand gelingen. Im Gegensatz zu Themen-Partys muss bei einem lustigen Thema nicht zwangsläufig ein großer Aufwand bei Kostüm oder Dekoration betrieben werden. So können alle ganz entspannt das Zusammensein genießen.

„Komm wie du bist“ Party

Das digitale Zeitalter macht es möglich. Jeder kommt in genau dem Outfit, das er gerade zum Zeitpunkt der Einladung trägt. Damit keiner mogeln kann, muss jeder ein Selfie schicken. Damit ist den Gästen die Qual des Dresscodes genommen und der Unterhaltungsfaktor garantiert. Mit einem zwanglosen Buffet und guter Musik kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Nackt unter der Dusche sollte aber vielleicht doch eine kleine Korrektur erlauben.

Lustiger Kostümreigen

Verkleidung, ja – Motto, nein? Dann bekommt jeder Gast ein anderes Thema für die angebliche Kostümparty genannt. Und schon treffen Cowboys und Indianer auf brasilianisches Temperament, coole Gangster oder venezianische Schönheiten. Allein der Überraschungseffekt sorgt garantiert für einige Lacher und schon ist die schönste Party im Gang.

No Go’s-Party

Statt top gestylt lautet die Aufgabe für die Gäste, sich in echte „No Go’s“ zu kleiden. Die aus der Mode gekommene Schlaghose, das unmögliche Hippiekleid oder das viel zu grelle Oberteil – bei diesem witzigen Partymotto sind sie gefragt. Wenn dann noch eine Nominierung für das beste Outfit angekündigt wird, kann man sicher sein, dass es einiges zu lachen geben wird. Am besten jeder bringt noch seinen schlechten Musikgeschmack mit, dann ist gute Stimmung garantiert.

Sockenparty

Schmuddelwetter draußen, warme Füße drinnen. Jeder von uns kennt das Phänomen, dass Socken auf unerklärliche Weise verschwinden und nur noch eine Socke übrig ist. Daher lautet das Motto: Jeder kommt mit ausgefallenen Einzelsocken zur Party. Mit oder ohne Loch ist der Spaßfaktor sicher nicht am Boden.

Karaoke-Party

Dieses Motto darf in keiner Sammlung von witzigen Mottos für die Party fehlen. Allerdings sind eine gute Ausrüstung und Titel, die jeder kennt, ein unbedingtes Muss, damit die Party gelingt. Ansonsten sind ein paar coole Drinks und eine lockere Atmosphäre das richtige Umfeld für einen unvergessenen Abend.

Ich-habe-was-was-du-nicht-hast-Party

Spontan Lust auf eine Party, aber keine Zeit für Vorbereitung? Einfach anrufen, einladen und darum bitten etwas zu Essen oder zu Trinken mitzubringen. Wer will, hat auch noch seine Lieblingsmusik und ein paar Knabbereien dabei. So spontan und gemütlich stellt sich für niemanden die Frage nach dem Dresscode oder zu welchem Anlass eine Gegeneinladung angemessen wäre.

Kleidertausch Party

Die nächste Mode-Saison steht vor der Tür, aber keine Zeit oder kein Geld zum Shoppen? Wie wäre es dann mit einer rein weiblichen Kleidertausch Party. Das anderen Geschlecht bleibt diesmal außen vor. So kann nach Lust und Laune getauscht, probiert und gelacht werden.

Cocktailparty als Networking-Event nutzen

Geht es um ein Networking-Event, dann ist das „Get Together“ ebenso wichtig, wie die Veranstaltung an sich. Viele Menschen betrachten das Networken auf einem entsprechenden Event sogar als den einzigen Grund für ihren Besuch. Dafür bietet sich vor allem eine gelungene Cocktailparty an. Und das gute Gelingen einer Cocktailparty als Networking-Event verraten wir in diesem Ratgeber.

Erfolgreich Networken und dauerhaft in Kontakt bleiben

Beim Networken trifft man auf viele unterschiedliche Menschen. Dass auch Gleichgesinnte dabei sind, ist sehr wahrscheinlich. Und mit diesen Menschen kann man sich im Rahmen einer Cocktailparty schnell zusammenfinden und sich über „Gott und die Welt“ austauschen, um daraus langjährige Freundschaften oder Geschäftsbeziehungen zu starten. Als Veranstalter ist man natürlich darauf fokussiert, seinen Gästen genau diese Möglichkeiten einzuräumen. Doch damit die Cocktailparty als Networking-Event nicht ins Wasser fällt, sollte man einiges beachten.

Erfolgreich Networken: Mehrere Gäste involvieren!

Wer sich auf einer Cocktailparty nur mit einer Person unterhält, wird schnell mit dem imaginären Stempel „unhöflich“ versehen. Denn beim Networken geht es darum, Kontakte zu knüpfen und sich einzubringen. Das gilt vor allem für Menschen, die alleine auf der Cocktailparty erscheinen. Wer eine Begleitung mitbringt, sollte diese natürlich seinem Gastgeber vorstellen.

Wie sieht es mit den Uhrzeiten aus?

Wer auf einer Cocktailparty als Networking-Event nicht pünktlich auf der Matte steht, muss sich keine Sorgen machen. Denn wie auf allen anderen Partys auch, bedeutet die Uhrzeit auf der Einladung: „Frühestens ab…“ und nicht „Spätestens bis…“. Anders verhält es sich jedoch mit dem Ende der Veranstaltung. Sobald das Networking-Event vorbei ist, heißt es: Nach Hause gehen. Und zwar in einem angemessenen Zustand. Denn wer das Wort „Cocktail“ etwas zu ernst nimmt und die Veranstaltung torkelnd verlässt, ersetzt seinen anfänglich guten Eindruck, letztendlich durch einen schlechten Eindruck, welcher bei den Teilnehmern hinterlassen wurde.

Was ziehe ich zur Party an?

Hier kommt es ganz darauf an, ob die Cocktailparty unmittelbar nach Feierabend oder zum Beispiel am Wochenende ansteht. Im direkten Anschluss an die Arbeit findet sich jeder Partygast mit seinem Büro-Outfit ein. Und dann darf es auch gerne etwas legerer sein. Denn schließlich möchte niemand den Arbeitstag im engen Cocktailkleid und High Heels über die Bühne bringen müssen. Zumal der Wow-Effekt durch das Überraschungsmoment ohnehin schon verloren gegangen ist.

Das Outfit außerhalb der Arbeitszeit

Anders verhält es sich, wenn das Event an einem freien Tag stattfindet und dafür Einladungen verschickt wurden. Diese enthalten möglicherweise einen Dresscode, an welchen sich die Gäste auch halten sollten, um nicht als „Rebell des Abends“ aufzufallen. Dann könnte es mit dem Networken etwas schwierig werden. Denn wer will schon mit jemandem in Kontakt treten, der es nicht schafft, eine einfache Vorgabe einzuhalten und stattdessen „sein eigenes Ding durch-, beziehungsweise anzieht“?!

Und wenn kein Dresscode vorgegeben ist?

Sofern der Gastgeber seinen Teilnehmern freie Hand bei der Kleiderauswahl lässt, gilt das Eventmotto: Cocktailparty. Die Bezeichnung an sich, verdeutlicht den geladenen Gästen bereits ein passendes Outfit. Damen wählen am besten ein nicht zu kurzes Cocktailkleid und achten darauf, dass dieses einen nicht zu tiefen Ausschnitt präsentiert. Und auch die Absätze der High Heels bleiben auf moderater Höhe. Schließlich geht es hier immer noch um das Networken und nicht um den „Attitude Walk“ auf dem Laufsteg. Für Männer gilt: Hemd, Hose und gepflegtes Schuhwerk.

Was hat der Gastgeber zu beachten?

Auf einer Cocktailparty als Networking-Event sollte es ganz klar, nicht an Cocktails mangeln. Die Auswahl des Barkeepers muss im Vorfeld gut durchdacht sein. Handelt es sich um eine hoch frequentierte Cocktailparty, ist es sogar sinnvoll mehrere Barkeeper einzustellen, damit es an der Bar nicht zu langen Wartezeiten kommt. Hier ist es ratsam, den oder die Barkeeper im Vorfeld zu testen. Ein Probedurchlauf stellt die Zufriedenheit mit dem Barpersonal sicher und sorgt dafür, dass es auf der Cocktailparty nicht zu unerwünschten Überraschungen kommt.

Welche Location ist geeignet?

Wer meint, dass eine frei gewählte Location der ideale Treffpunkt ist, der irrt. Denn hier gibt es einiges zu beachten:

Ist die Location gut erreichbar? Wer erst stundenlang mit Google-Maps versuchen muss, den versteckten Hintereingang der Party-Location zu finden, wird wohl eine entsprechende Laune mitbringen. Das ist suboptimal, wenn es um ein erfolgreiches Networken geht.

Internetverbindung: Ein Muss auf jeder Cocktailparty!

Ebenso spielt das WLAN eine Rolle. Das sollte vorhanden sein, falls die Location aufgrund von dicken Betonwänden kein LTE zulässt. Schließlich wollen die Gäste Kontaktdaten austauschen, auf Facebook adden, Bilder zeigen oder einfach nur die eigene Webseite präsentieren.

Auf ein bequemes Interieur achten

Der Wohlfühl-Faktor spielt dabei eine entscheidende Rolle. Und dieser beginnt bereits bei den Sitzgelegenheiten. Damen auf High Heels werden früher oder später sitzen wollen. Und zwar auf bequemen Sitzmöbeln, bei denen man keine Angst haben muss, dass die Nylon-Strumpfhose in Mitleidenschaft gezogen wird.

Musik: Ja oder nein?

Eigentlich stellt sich diese Frage nicht, da es ohne Musik wohl keine gelungene Party geben wird. Allerdings sollte der Gastgeber unbedingt auf die Lautstärke achten. Hier soll nicht getanzt, geschunkelt oder anderweitig gefeiert werden. Die Disco-Atmosphäre hat auf einer Cocktailparty also nichts verloren. Stattdessen sollte im Hintergrund angenehme Lounge-Musik zu hören sein. Jedoch nur so laut, dass die Gespräche beim Networken nicht übertönt werden.

Quellen:

  1. https://openairbar.ch/einladung-zur-cocktailparty-kreativ-feiern-unter-einem-individuellen-motto/
  2. https://events24.ch/2014/06/07/tipps-fuer-eine-gelungene-cocktailparty/

Leggings kaufen: Worauf sollte man achten und kombinieren man sie?

Der Kult ist zurück als absolut angesagter Fashion-Hit der Stars & Sternchen… Die Leggings! Egal ob Lackglanz, Jeans oder Baumwolle: Leggings passen zu fast jedem Outfit. Schon seit einer ganzen Weile kann man praktisch zusehen, wie sich immer mehr Promis und Stars in Leggins bzw. Leggings werfen, die man zu den verschiedensten Looks kombinieren kann und mit denen man viele tolle Effekte beim eigenen Outfit erzielen kann. Auch in diesem Jahr wird dieser Trend garantiert nicht abreißen, im Gegenteil, er wird noch interessanter werden, da sich die Designer aktuell wieder einiges einfallen lassen und so noch mehr reizvolle und bunte Modelle in den Shops erscheinen.

Party Style: So rockst du die Nacht!

Das Party-Girl von heute legt einen hohen Stellenwert auf das perfekte Styling. Dabei sollte ein möglichst optisch ansprechendes Erscheinungsbild am Ende präsentiert werden können. Dadurch entstehen zahlreiche Möglichkeiten für den heißen Party-Flirt und auch das eigene Wohlbefinden wird damit deutlich gesteigert. Damit so richtig durch die Nacht gefeiert werden kann, sollten einige Tipps und Tricks zum Styling beachtet werden.

Der The L-Word Titelsong … LIVE!

Viele von euch werden den Song kennen – und zwar aus der bekannten TV-Serie „The L-Word“ – aber nur wenige wissen auch, wie dieser Song heißt und welcher Künstler bzw. welche Künstlerin ihn gesungen hat. Da wir immer wieder Anfragen zu genau dieser Frage bekomme, möchten wir an dieser Stelle mit genau dieser Wissenslücke aufräumen. Wir machen es deshalb heute mal kurz und bündig: Der Song heißt „This is the way that we live“ von der Künstlerin „Betty“. Der L-Word-Song wird sogar regelmäßig von ihr live ausgeführt, wie folgendes Video auf dem GoGo Festival zeigt…

So, und nun viel Spaß beim Abrocken und hinterher natürlich noch eine Folge The L-Word gucken! 😉