Monatarchiv: Februar 2020

Was kann man gegen Augenringe tun?

Wer kennt das Gefühl nicht: Man steht morgens vor dem Spiegel und ist eigentlich noch viel zu müde, um ernsthaft irgendetwas wahrzunehmen. Da schauen einen aus dem Spiegel ein paar Augen an, die bläulich unterlaufen wirken, als hätte man die Nacht durchgefeiert. In weniger als zwei Stunden steht das erste Meeting an – jetzt ist guter Rat teuer. Oder doch nicht? Es gibt ein paar Wege, wie man Augenringe effektiv los wird.

Die erste Frage ist die nach der Ursache

Die Augen sind einer der Bereiche des Körpers, der von Gesprächspartnern als Erstes gesehen wird. Da wundert es nicht, dass wir ein großes Interesse daran haben, gerne auch mit einfachen Mitteln aus Haus und Garten sämtliche Mimikfalten soweit wie möglich zu minimieren.

Erst einmal ist es wichtig zu wissen, wo die Augenringe herkommen. Denn je nachdem, welche Ursache Augenringe haben, kann es sein, dass ein Mittel wirkt oder eben nicht. Es gibt zwei mögliche Ursachen für Augenringe. Das eine ist einfach eine Überbelastung des Körpers. Die Hautpartie um die Augen ist die dünnste im ganzen Körper. Die Blutgefäße scheinen aus diesem Grund besonders leicht durch diese dünne Hautschicht, die ohne Fettpolsterungen auskommen muss, durch. Wer seinem Körper Stress, zum Beispiel durch

  • zu wenig Schlaf
  • übermäßig Alkohol
  • Zeitdruck und Stress auf der Arbeit oder im Privatleben
  • ungesunde Ernährung
  • übermäßig Nikotin

zumutet, wird die Quittung als Erstes in Form von bläulich violett wirkenden Augenringen bekommen.

Die Alternative sind dunkelbraune Augenringe. In diesem Fall hat es wenig mit dem Lebensstil oder dem Schlafverhalten zu tun. Vielmehr handelt es sich hierbei um eine überschüssige Melatonin-Einlagerung in der Haut. Diese erzeugt die dunklen Ringe unter den Augen. Da hilft dann tatsächlich nur entsprechende Creme zum Abdecken der Ringe.

Viele greifen in solchen Fällen zu Kosmetikprodukten

Der Umsatz in Sachen dekorativer Kosmetik ist seit dem Jahr 2016 unverändert hoch. Interessant ist, dass sich dieser Umsatz in der Zeit zwischen 2004 und 2016 um rund 700 Millionen Euro im Jahr erhöht hat. Das zeigt, dass die Menschen heute viel öfter auf Kosmetikartikel setzen als noch vor rund 20 Jahren. Allerdings haben Umfragen auch ein anderes Bild gezeigt, das wiederum durchaus erfreulich ist.

Denn rund 70 % aller befragten Frauen in dieser Studie sind sich sicher, dass sie die richtigen und zu ihrem Hauttyp passenden Pflegeprodukte bereits gefunden haben. Dazu passt, dass 99 % aller Frauen ihren eigenen Hauttyp kennen. Das zeigt ganz klar, dass neben dem Anstieg an Nutzung von Kosmetika auch das Gefühl für die Notwendigkeit der Pflege an sich stark gestiegen ist. Es ist nichts Außergewöhnliches mehr, sich selbst und der eigenen Haut etwas Gutes zu tun. Das allein ist schon ein wichtiger Schritt hin zu mehr Lebensfreude und einer besseren Optik.

Diese Mittel helfen sonst noch bei Augenringen

Neben den Pflegeprodukten, die schnelle Hilfe versprechen, und einem gesünderen Lebensstil als Langzeitlösung, gibt es aber auch noch einige Hausmittel, die schnell und effektiv bei Augenringen wirken. Zumindest dann, wenn diese von einer durchzechten Nacht oder einem ungesunden Lebensstil herrühren.

Die klassischen Gurkenscheiben

Es ist tatsächlich mehr als nur ein Mythos. Gurkenscheiben auf den geschlossenen Augen kühlen die Haut einerseits und spenden ihr andererseits Feuchtigkeit. Dabei müssen die Gurkenscheiben nicht einmal lange auf den Augen bleiben. Einfach für mehrere Minuten auf dem Sofa entspannen und dabei die Gurkenscheiben auf die geschlossenen Augen legen. Schon wirken die Augenpartien deutlich frischer.

Teebeutel gegen Augenringe

Es wirkt ähnlich wie Gurken, nur das Teebeutel noch ein paar kleine Asse im Ärmel haben. Grüner- oder Schwarzer Tee muss es sein und er darf nicht aromatisiert sein. Andernfalls drohen allergische Reaktionen auf der Haut. Den Teebeutel einfach kurz mit heißem Wasser übergießen, abkühlen lassen und dann den feuchten Teebeutel auf die geschlossenen Augen legen. Dadurch wird der Lymphfluss angeregt und die Augenpartien wirken direkt frischer und jünger. Auch huch hier reichen einige Minuten der Anwendung aus.

Die einfachste Möglichkeit – kühlen, kühlen und nochmal kühlen

Grundsätzlich gibt es ein ganz einfaches Hausmittel, das in vielen Fällen ebenfalls schnell wirkt: einfach die Augen einen Moment gut kühlen. Da reicht schon eine Handvoll eiskaltes Wasser, das an die Augen gehalten wird. Oder eine Kühlkompresse. Aber Vorsicht – diese sollte aus dem Kühlschrank, auf keinen Fall aus dem Eisfach kommen. Denn zu kalt darf es auch nicht werden. Die Haut rund um die Augen ist aufgrund ihrer Beschaffenheit nämlich auch in diesem Bereich mit am empfindlichsten.

Checkliste für die Hochzeit – Was auf keinen Fall fehlen darf

Der schönste Tag im Leben zweier Menschen ist die Hochzeit. Zumindest soll er das werden, denn was davon bleibt, sind Fotos und vor allem schöne Erinnerungen. Damit an diesem Tag nichts schiefgeht, haben wir die wichtigsten Dinge für Sie zusammengestellt. So behalten Sie als Braut einen kühlen Kopf.

Termine, Termine, Termine

Der große Tag steht bevor und Sie wollen eine perfekte Figur abgeben? Kein Problem, doch Sie dürfen nicht vergessen, die wichtigsten Termine früh genug festzulegen. Dabei kann es um einen Friseurtermin, die Auswahl des Brautkleides oder die letzten Absprachen beim Catering-Service gehen. Erstellen Sie sich am besten eine Liste und haken Sie alles der Reihe nach ab.

Unser Tipp: Viele Termine lassen sich inzwischen online abschließen. So behalten Sie den Überblick und bekommen gleich eine Bestätigung per E-Mail als Erinnerung.

Alles für die Hochzeitsnacht

Natürlich ist die Hochzeit selbst im Mittelpunkt. Die Gäste müssen gut versorgt sein und alles, was für eine gelungene Party gebraucht wird, sollte gebucht werden. Doch auch die Hochzeitsnacht selbst darf dabei nicht in den Hintergrund geraten. Auf der Liste ganz oben sollten aufregende Dessous stehen. Wenn die Gäste gegangen sind und Sie sich mit Ihrem Partner in das neue Liebesnest zurückziehen, darf es gerne knistern im Schlafzimmer. Bei Hunkemöller finden Sie beispielsweise eine große Auswahl unterschiedlicher Dessous, sexy Nachtwäsche und allem, was mit den Sinnen spielt. Bereiten Sie sich früh genug vor, damit in der Nacht der Nächte nichts schief geht.

Flitterwochen schon gebucht?

Während die einen es auf ihrer Hochzeit bis in die Morgenstunden krachen lassen, treten andere schon kurz nach der Trauung die Flitterwochen an. Die Reise soll traumhaft werden und muss daher früh genug geplant sein. Last Minute Angebote eignen sich nur bedingt, um aus einem normalen Urlaub etwas ganz Besonderes zu machen. Viele Hotels bieten Pakete an, die von Wellness, über Rosen auf dem Zimmer, bis hin zu Candle-Light Dinners am Strand alles möglich machen, was Sie sich vorstellen können. Aber auch hier gilt: Je früher gebucht, desto besser. Die schönsten Plätze sind gerade in der Hochzeitssaison nämlich heiß begehrt.

Junggesellinnen-Abschied: Der Abend mit den Mädels

Haben Sie einen großen Freundeskreis? Dann bereiten Sie sich schon jetzt auf einen wilden Abend voller Überraschungen vor. Neben der klassischen Kneipentour in einheitlichem Dress, stehen viele Aktivitäten zur Verfügung, die aus einem normalen Partyabend eine unvergessliche Nacht machen. In der Regel bereiten die Freundinnen diesen Abend vor, doch planen Sie auch im Voraus. Soll es in die City gehen? Dann brauchen Sie garantiert ein Hotel. Wird draußen oder drinnen gefeiert? Je nachdem entscheidet dies über Ihr Outfit. Seien Sie am besten auf alles vorbereitet und lassen Sie auch diese Nacht in Ihre Hochzeitsplanung einfließen.